Wandlasuren

Je nach gewünschten Effekt lassen sich Wandlasuren mit verschiedenen Techniken auftragen:

  • streichen – mit einem Flächenstreicher wird die Lasur in Form von liegenden Achten in mehreren Schichten zügig aufgetragen.
  • stupfen – mit einem Schwamm wird auf die Wand gestupft wodurch punktartige Strukturen entstehen.
  • wickeln – Dabei wird ein Tuch zu einem faltigen Wickel gedreht und über die Wand gerollt. Dadurch entstehen farbige natürlich wirkende Kontraste.
  • Schablonen – aus starkem Papier oder Pappe können (selbst entworfene) Muster präzise aufgetragen werden. Durch mehrere Schichten und Überlappungen schafft man sehr einfach großartige komplexe Formen.

Durch mehrere Schichten übereinander können faszinierende Tiefeneffekte erzeugt werden. Außerdem lassen sich mit Lasuren die typischen Pinselstrukturen vermeiden.

Es werden alle 5 Ergebnisse angezeigt